Sortenbezeichnung

Regina      (Prunus avium “Regina”)

Abstammung (gezüchtet aus)

Schneiders Späte Knorpelkirsche x Rube    

Herkunftsland / Züchter

Deutschland / Obstbau-Versuchsanstalt Jork 1957, im Handel seit 1981

Veredelungsunterlage

 GiSelA 5

Wuchs

starker Wuchs, aufrecht bis breitwüchsig, Krone mittel bis dicht, Kronenhöhe bis 5 m, Kronenbreite bis 4 m. Bei Überbehang ist ein starker Fruchtholzschnitt zu empfehlen. 

S-Allele (Sterilitätsgene) / Intersterilitätsgruppe / Befruchter

          S1S3 /  II  /  Lapins, Kordia, .......                  Die Befruchtersorte muss sich mindestens in einem der beiden Sterilitätsgene unterscheiden, besser wäre in beiden

Blüte / Blütezeit

weiße Blüte / spät, (2011 ab Anfang April / 2012 ab dem 09. April  / 2013 ab dem 23. April / 2014 ab dem 1. April, 2015 ab dem 9. April / 2018 ab 15. April / )

Pflückreife

in der 6.-7. Kirschwoche      

(2014 ab 30.06. / 2015 ab 01.07)

Genussreife

nach der Ernte

Ertrag

sicherer Ertrag, früh einsetzend, sehr hoch und regelmäßig

Beschreibung der Frucht

sehr große, herzförmige bis runde Frucht, Durchmesser 26-28 mm, Gewicht bis 13 g, schwarz-rote Farbe, hohe Platzfestigkeit

Geschmack

mäßig saftig, süß-säuerlich, aromatisch, sehr wohl- schmeckend, Früchte müssen fürs Aroma aber am Baum ausreifen können (nicht zu früh ernten) schmeckt aber auch schon mit hellroter Farbe gut

Verwendung

Frischverzehr und Verarbeitung

Krankheiten / Schädlinge / Besonderheiten

wenig Monilia / ist für Blattläuse stärker anfällig als andere Sorten, Winterhart

Anbauempfehlung

für uns ist sie die beste Spätsorte, mit langem Erntefenster, sie hat keine besonderen Standort- ansprüche, ist auch für kühlere Regionen geeignet. Siehe auch Regina “Grafmüller”, die wir auch im OGV Lehrgarten haben !!! 

weitere Bilder finden Sie unter der Sortenbeschreibung

Bilder von der Blüte bis zur Ernte aus dem Jahr 2014

Leutenbach_Rems-Murr-Kreis1

Regina

Wappen_Leutenbach_BW