2016 hatten wir in unserem Lehrgarten zwei weitere Kakibäume, der Sorten Cioccolatino und Tipo gepflanzt. Eigentlich sollten beide laut Verkäufer bis zu  bis -15° C frosthart sein, aber bei einem Spätfrost im Frühjahr 2017 erfroren bei Beiden, die auf Diospyros Lotus veredelten (etwa 120 cm hohen) Kakibäumchen.

Im Bild links, unten deutet der rote Pfeil auf den verbliebenen restlichen Stamm.

Die Veredelungsunterlagen (Diospyros Lotus) überlebten und trieben neu aus.

Kaki-Veredelung auf Veredelungsunterlage Diospyros Lotus

Eigentlich hatten wir zuerst daran gedacht, die verbliebenen “Wurzeln” zu entfernen, dann hatten wir jedoch die Idee, durch eine Veredelung mit Reisern von unseren anderen Kakis neue Kakibäume zu “entwickeln”. Also ließen wir beide Diospyros Lotus größer werden. 

Diospyros Lotus 10052018-2 BkD

Im Frühjahr 2019 waren die zwei Diospyros Lotus Pflanzen etwa 150 cm hoch und entwickelten sich sehr rasch.

 

 

Leider hatten wir im Januar, als sich unsere an beiden “Reiser- lieferanten” in der Winterruhe befanden, vergesen von diesen Veredelungsreiser zu schneiden

 

 

Deshalb verzögerte sich unsere Kaki-Veredelung um ein Jahr

Im Januar 2020, als sich unsere Kakibäume in der sogenannten Winterruhe befanden, haben wir von ihnen Veredelungsreiser geschnitten, diese nach Sorten getrennt in einem Kühlschrank bis zum Tage der Veredelung aufbewahrt.

Die beste Zeit für die Veredelungen mit Reisern hinter die Rinde, ist bei Kakis von Anfang bis Mitte Mai. Die Veredelungsunterlage muss bereits aus- getrieben haben, so dass der “Saftfluss” bereis im Gang ist.

Die Veredelung mit Reisern hinter die Rinde erfolgt genau nach der gleichen Methode, wie bei unserem Mehrsortenbaum, den wir 2018 veredelt haben.

Achtung!!! Man muss aber regelmäßig die unver- meidlichen Austriebe der Veredelungsunterlage entfernen, damit das Edelreis mit genügend Nähr- stoffen versorgt wird.

  

Vorbereitungen für die Veredelung und was muss beachtet werden

Veredelung mit Edelreis hinter die Rinde

Mit einer Astsäge wurden an unseren beiden Diospyros Lotus alle Austriebe auf etwa die gleiche Höhe abgesägt  und die Sägeschnittstellen mit einem scharfen (und desinfizierten) Okkuliermesser vorbereitet. Mit dem Okkuliermesser wird die Rinde der Unterlage vorsichtig einschnitten und an einer Seite der Schnittstelle vorsichtig angehoben. Dann wird aus den im Januar geschnittenen Veredelungsreisern das Edelreis vorbereitet, in dem man ein etwa 10 cm langes Stück unter einem Winkel von etwa 30° schräg anschneidet. Das Edelreis sollte ober- halb des Schrägschnittes zwei bis drei gut aussehende Knospen haben und wird vorsichtig hinter die angehobene Rinde  geschoben. Mit Bast wird es dann fest mit der Veredelungs- unterlage verschnürt und somit fest fixiert.   

Nach der Fixierung der Edelreiser mit Bast müssen alle Schnittstellen an Unterlage und Edel- reis gut mit Baumwachs verstrichen werden. Dies schützt unsere Veredelung vor dem Aus- trocknen und dem Eintritt von Bakterien und Viren. 

Achtung!!! bitte beachten

Nicht jede Kakisorte kann auf Diospyros lotus veredelt werden, manche Sorten benötigen eine andere Veredelungsunterlage, eventuell eine amerikanische Diospyros virginiana.

 

Deshalb bitte sich immer vorher vergewissern, ob eine Verträglichkeit (Affinität) zwischen Veredelungsunterlage und Edelreis besteht, sonst könnte alle Arbeit umsonst gewesen sein.

 

Auf unsere beiden Diospyros lotus - Veredelungs- unterlagen haben wir jeweils zwei Chinebuli und ein Hiratanenashi Edelreis veredelt, da diese für diese Unterlage geeignet sind und es deshalb zu keiner Abstossreaktion kommen wird.

Die Entwicklung unserer beiden Veredelungen

Nachdem wir immer wieder Austriebe an den Veredelungsunterlagen entfernt hatten  konnten wir nach 27 Tagen an einem Edelreis der Sorte Chinebuli eine erste Reaktion feststellen. Zwei Knospen am Edelreis waren aus dem “Winterschlaf” erwacht und trieben aus.

 

Eigentlich müsste man annehmen, dass alle Edel- reiser zur gleichen Zeit austreiben, das sie ja alle auch zur gleichen Zeit veredelt wurden.

 

Dies ist aber nicht der Fall, wie die weiteren Bilder der Entwicklung zeigen werden

Verdelung 1 26072020-1 BkD

Veredelung 1

An unserer Diospyros lotus 1 sind alle drei Veredelungen gelungen, alle Edelreiser sind ange- wachsen und aus den Knospen haben sich bereits unterschiedlich lange Triebe entwickelt   

Veredelung 2

An der Diospyros lotus 2 sieht es anders aus. Sie kam nur sehr langsam in die Gänge. Auch hier war ein Edelreis der Sorte Chinebuli das Erste an dem man eine Reaktion sehen konnte. An den beiden ande- ren Veredelungen sah man lange Zeit keine Reaktion, bis auch das zweite Chinebuli-Reis austrieb. Eine der drei Veredelungs- stellen zeigt bis heute noch keine Reaktion, doch die Hoffnung stirbt zuletzt.   

Leutenbach_Rems-Murr-Kreis1

Kaki Veredelung

Wappen_Leutenbach_BW