Sortenbezeichnung

 Darrow    (Cudrania tricuspidata “Darrow”)

Abstammung  (gezüchtet aus)

Klon einer Cudrania tricuspidata  

Synonym

Che

Herkunftsland / Züchter

USA, Maryland, Glenn Dale / Dr. George McMillan Darrow

veredelt auf

Maclura pomifera (amerikanischer Osagedorn)

Pflanzdatum im Lehrgarten

13.10.2020

Wuchs / Schnittaufwand

mittelstark wachsender Baum, der bis zu 5 m hoch und 4 m breit werden kann, dazu die Stammverlängerung anbinden / regelmäßiger Rückschnitt der Triebe auf etwa 50 % ihrer Länge

Blüte / Blütezeit / Befruchter

grün, einhäusig, weiblich, in der Größe einer Erbse / spät, Ende  Mai bis in den Juni/ selbstvertil, bei Anwesenheit eines männlichen Bestäubers werden die Früchte und die Ernte größer

Pflückreife

früh, Ende Juli Anfang August, wenn sich die Früchte leicht abreißen lassen und dabei aus dem Stängel kein Milchsaft mehr fließt

Genussreife

sofort nach der Ernte

Ertragsbeginn / Ertrag

im zweiten oder dritten Jahr nach der Pflanzung / mittlerer, regelmäßiger Ertrag

Beschreibung der Frucht

ist eine Sammelsteinfrucht wie eine Himbeere, hat einen Durchmesser von 2,5 bis 3,5 cm eine dunkelrote bis braunrote Farbe  

Beschreibung Fruchtinneres 

die Frucht bleibt kernlos, wenn keine Befruchter vorhanden sind, das Fruchtfleisch ist tiefrot

Geschmack

die reife Frucht hat den Geschmack von gelber Melone und Papaya

Lagerung

im Kühlschrank einige Tage

Verwendung

Direktverzehr, Fruchtnektar, Marmelade

Krankheiten / Schädlinge / Besonderheiten

 keine bekannt / keine bekannt / eventuell fressen Vögel die Früchte, frostfest bis -28°C

Anbauempfehlung

exotische Frucht, die eine gewisse Toleranz zu Trockenheit hat (Wurzeln sollten aber gleichmäßig feucht gehalten werden), lehmige Böden bevorzugt und nur minimale Pflege benötigt

Leutenbach_Rems-Murr-Kreis1

Darrow

Wappen_Leutenbach_BW